AGB

Teilnahmebedingungen der Hamburger Escape Game Meisterschaft


Die Teilnahme an und die Durchführung der Hamburger Escape Game Meisterschaft richtet sich nach folgenden Bestimmungen:

Hamburger Escape Game Meisterschaft; Anmeldung

(1) Die Hamburger Escape Game Meisterschaft wird von der Interessengemeinschaft Escape Game Anbieter Hamburg (im folgenden LEGAH genannt) durchgeführt.
(2) Ein Teilnehmer nimmt an der Meisterschaft teil, indem er sich an der Meisterschaft mit seinem Team anmeldet, die Teilnahmegebühr in Höhe von € 99 pro Team auf dem Konto der LEGAH eingeht, die Anmeldung von der LEGAH bestätigt wird und die von der LEGAH zugeordneten Spiele absolviert werden.
(3) Jeder Teilnehmer kann nur einmal angemeldet werden. Doppelte Anmeldungen werden nicht akzeptiert (es entsteht kein Anspruch auf zusätzliche Spiele oder Rückerstattung der Teilnahmegebühr).
(4) Die auf der Webseite unter escapegameweek.de zur Hamburger Meisterschaft veröffentlichten weiteren Bedingungen zu Anmeldung, Durchführung und Teilnahme sind zusätzlich gültig.

Teilnahmeberechtigung

(1) Teilnahmeberechtigt sind alle Personen über 18 Jahren (sowie Jugendliche die am Veranstaltungstag mindestens 14 Jahre alt sind, sofern deren gesetzliche Vertreter schriftlich ihre Zustimmung zur Teilnahme erklärt haben) aus Deutschland.
(2) Teilnehmen können Teams, die aus mindestens zwei bis maximal fünf Personen bestehen und mindestens ein volljähriges Mitglied haben.
(3) Erscheint ein Team nicht rechtzeitig zum bekanntgegebenen Spieltermin, so verwirkt es sein Recht auf Teilnahme.

Ausschluss der Teilnahme

(1) Ausgeschlossen von der Teilnahme sind Mitarbeiter der LEGAH und die Mitarbeiter der Escape Game Anbieter, die zu der LEGAH gehören, sowie jeweils deren Familienangehörige.
(2) Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Teilnehmer aus wichtigem Grund von der Hamburger Escape Game Meisterschaft auszuschließen, insbesondere wenn der berechtigte Verdacht auf Falschangaben, Manipulation, Verwendung unerlaubter Hilfsmittel, Verstoß gegen die Teilnahmebedingungen oder sonstige unerlaubte Handlungen besteht, sowie in
diesen Fällen Gewinne nachträglich abzuerkennen und zurückzufordern.

Personenbezogene Daten

(1) Die bei der Anmeldung erhobenen personenbezogenen Daten werden zur Durchführung der Hamburger Escape Game Meisterschaft gespeichert und genutzt.
(2) Die LEGAH ist in diesem Zusammenhang berechtigt, die Daten an Kooperationspartner zu übermitteln, um so die Auslieferung des Gewinns zu ermöglichen.
(3) Das Gewinnerteam kann auf den Portalen der LEGAH und/oder der Website der jeweiligen Kooperationspartner namentlich genannt und Fotos, die im Zusammenhang mit der Hamburger Escape Game Meisterschaft gemacht wurden, dürfen dort ebenfalls veröffentlicht werden. Mit dieser Form der Veröffentlichung erklären sich die Mitglieder des Gewinnerteams ausdrücklich einverstanden.

Durchführung und Gewinn

(1) Das Gewinnerteam wird im Rahmen der Teilnahme an der Meisterschaft durch ein KO-System mit anschließender Übergabe des Preises bei einem der zwölf Anbieter ermittelt.
(2) Sofern der Gewinn aus Gründen, die die LEGAH nicht zu vertreten hat nicht, nicht angetreten werden kann, wird der Anspruch auf den Gewinn verloren und es besteht kein Anspruch auf Ausgleich.
(3) Sind Minderjährige Teil des Gewinnerteams, kann es für den Antritt einiger Veranstaltungen des Gewinnpakets erforderlich sein, dass
– eine sorgeberechtigte Person (in der Regel ein Elternteil) ebenfalls Teil des Gewinnerteams ist und mitantritt oder
– ein volljähriges Mitglied des Gewinnerteams von einem Sorgeberechtigten des minderjährigen Gewinnerteammitgliedes zum Erziehungsbeauftragten im Sinne des Jugendschutzgesetzes für die Veranstaltungsdauer bestimmt ist.
(4) Eine Barauszahlung des Gewinns oder eines etwaigen Gewinnersatzes ist nicht möglich.
(5) Der Anspruch auf den Gewinn oder Gewinnersatz kann nicht abgetreten werden.
(6) Der Anspruch auf den Gewinn verfällt, wenn die Übermittlung des Gewinns nicht innerhalb von 6 Monaten nach der ersten Benachrichtigung über den Gewinn aus Gründen, die in der Person des Gewinners liegen, erfolgen kann.
(7) Beschwerden, die sich auf die Durchführung des Gewinnspiels beziehen, sind unter Angabe des Gewinnspiels innerhalb von 14 Tagen nach Bekanntwerden des Grundes schriftlich an die LEGAH zu richten. Fernmündlich mitgeteilte oder verspätete Beschwerden werden nicht bearbeitet.
Vorzeitige Beendigung des Gewinnspiels

(1) Die LEGAH behält sich vor, das Gewinnspiel zu jedem Zeitpunkt ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen abzubrechen oder zu beenden. Von dieser Möglichkeit macht die LEGAH insbesondere dann Gebrauch, wenn aus technischen Gründen oder aus rechtlichen Gründen eine ordnungsgemäße Durchführung des Spiels nicht gewährleistet werden kann.
(2) Den Teilnehmern stehen in einem solchen Fall keine Ansprüche gegen die LEGAH zu.
(3) Sofern eine derartige Beendigung durch das Verhalten eines Teilnehmers verursacht wird, kann die LEGAH von dieser Person den entstandenen Schaden ersetzt verlangen.

Haftung

(1) Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko.
(2) Die LEGAH wird mit der Aushändigung des Gewinns von allen Verpflichtungen frei, sofern sich nicht aus diesen Regelungen schon ein früherer Zeitpunkt ergibt.
(3) Die LEGAH haftet nur für Schäden, welche von der LEGAH oder einem seiner Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig oder durch die fahrlässige Verletzung von Pflichten, die für die Erreichung des Vertragszwecks von wesentlicher Bedeutung sind, verursacht wurde.
(4) Bei dem Veranstaltungsgewinn haftet die LEGAH weiterhin nicht für die Folgen einer berechtigten Änderung des Veranstaltungsangebots oder der begründeten Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter. Die Möglichkeit der Auszahlung des Veranstaltungswertes ist ausgeschlossen.